Hessencup 2020 – Zwei Meistertitel für den MSC Aufenau

22.11.2020

Der Hessencup 2020 ist Geschichte. Und in Anbetracht der besonderen Umstände war es eine geschichtsträchtige Saison: Mit vier Rennen zwar die kürzeste, aber am Ende ein voller Erfolg, denn nach den erzwungenen Absagen und Verschiebungen zu Beginn der Corona-Pandemie konnten alle vier Veranstaltungen des umgebauten «Corona-Kalenders» stattfinden. Zwar teilweise ohne Zuschauer, jedoch konnte dank Maskenpflicht und Hygienekonzept auf den weitläufigen Sportgeländen hervorragender Amateursport mit vollen Starterfeldern aufgeboten werden.

So auch der vierte und letzte Lauf in Aarbergen-Kettenbach mit mehr als 270 Fahrer*innen.  Der MSC Michelbacher Hütte im DMV sorgte für perfekte Rahmenbedingungen und ein würdiges Meisterschaftsfinale. Die 1700 Meter lange Strecke war gut präpariert und das Wetter spielte mit – kalt, aber trocken. Nur in den ersten Trainingsläufen am Samstag war es noch feucht, dann fanden die Fahrer*innen eine gut befahrbare Strecke vor.

Wie bei den ersten Rennen waren auch wieder die Aufenauer Motocrosser recht erfolgreich unterwegs. Rick Baumgart konnte auf seiner Honda beide Läufe der EVO Klasse gewinnen, wurde Tagessieger und Meister der Klasse mit der Maximalpunktzahl von 200 Meisterschaftspunkten. Karl Seipel belegte mit seiner Maico in der Classic Klasse den zweiten Platz in der Tageswertung und wurde ebenfalls Meister in seiner Klasse. In der mit über 30 Fahrern sehr stark besetzten MX 1 Klasse kam Daniel Schäffer auf den hervorragenden 4. Platz und konnte sich noch auf Platz 4 in der Meisterschaft verbessern. Mit dem 12. Platz in Aarbergen hat Lukas Brill sein erstes Jahr nach dem Wechsel in die MX 2 Jugendklasse auf Platz 7 der Meisterschaft abgeschlossen. Olaf Pospiezsynski wurde auf seiner KTM 12. in der Einsteigerklasse und hat sich dadurch noch auf den 9. Platz in der Endwertung verbessert. In der Vereinswertung der erfolgreichsten Clubs belegte der MSC Aufenau den 4. Platz.

Da in diesem Jahr wegen der Corona Epedemie keine Hessencup  Meisterfeier stattfinden kann, wurde die Meisterehrung dann direkt vor Ort, bei Scheinwerferlicht, durchgeführt.

Translate »