Willkommen beim MSC Aufenau 1964 e.V. im DMV

News

Strecke geschlossen

Durch die immer wieder starken, täglichen Regenfälle ist die Strecke total aufgeweicht und kann auch nicht hergerichtet werden. Das Training muss deshalb leider weiterhin ausfallen.

Nachdem die Strecke wieder hergestellt ist, werden wir die nächste Trainingsmöglichkeit auf der Homepage veröffentlichen.

 

 

 

 

Gastfahrer nur nach Anmeldung

   

News

Strecke geschlossen

Durch die immer wieder starken, täglichen Regenfälle ist die Strecke total aufgeweicht und kann auch nicht hergerichtet werden. Das Training muss deshalb leider weiterhin ausfallen.

Nachdem die Strecke wieder hergestellt ist, werden wir die nächste Trainingsmöglichkeit auf der Homepage veröffentlichen.

 

 

 

 

Gastfahrer nur nach Anmeldung

Motocross mit Auflagen – Erfolgreiches Hessencup Rennen ohne Zuschauer in Aufenau

Motocross mit Auflagen – Erfolgreiches Hessencup Rennen ohne Zuschauer in Aufenau

Nach zuletzt sinkenden Fallzahlen war der MSC Aufenau der erste Verein der Region, der 2021 ein Motocross Rennen ausrichtete: Ohne Zuschauer, aber dafür mit vollen Starterfeldern fand am vergangenen Wochenende der Hessencup Auftakt in Aufenau statt. Unter strengen Hygieneregeln wurden bei sommerlichem Rennwetter insgesamt 20 Rennläufe in 10 Klassen ausgetragen. Interessierte Motocross Fans konnten das Event online per Livestream verfolgen.

Der Rennsamstags startete mit drei Kinder- und Jugendklassen. In der starken MX2 Jugend Klasse bis 250 ccm landete der Aufenauer Lukas Schmidt auf einem sehr guten zehnten Rang unter 36 Startern. Erster wurde Cevin Kröner vom MSC Schnaitheim. In der 65- und 50 ccm Klasse gewannen Simon Hahn und Nick de Jong. Die Seniorenklasse entschied Konstantinos Tzioras für sich, während in der Damen-Wertung von 17 angetretenen Fahrerinnen Gina-Marie Piepka ganz oben auf dem Podium stand. Die Hobby-Klasse war mit 39 Fahrern ebenfalls stark besetzt. Olaf Pospiezsynski vom MSC Aufenau wurde 29., Tagessieger wurde Marcel Borst. Insgesamt verlief der Rennsamstag ohne besondere Vorfälle. Die Fahrerinnen und Fahrer, die am Samstag ihre Rennläufe absolviert hatten, reisten abends ab und machten im Fahrerlager Platz für alle Teilnehmenden des Rennsonntags. Aufgrund von strengen Einlasskontrollen kam es zeitweise zu einem Fahrzeugrückstau bis weit vor das Vereinsgelände, der sich jedoch im Verlaufe des Abends auflöste, sodass Fahrerinnen und Fahrer noch mit ausreichend Schlaf in den Rennsonntag starten konnten.

Im freien Training stürzte Jonas Böttcher vom MRSC Mernes etwas übermütig in der ersten Kurve und erlitt eine Oberarm- und Schulterverletzung. Auch im Verlauf der nachfolgenden Trainings und Rennen kam es zu mehreren Stürzen, wobei alle Fahrer sich auf dem Weg der Besserung befinden. Im Großen und Ganzen stand einer erfolgreichen Rennveranstaltung nichts im Wege, wenn auch dem ein oder anderen Fahrer die lange Rennpause noch in den Knochen steckte: Marvin Röder konnte Fitness-bedingt praktisch nur einen von zwei Rennläufen in der MX2 Klasse mit verminderter Geschwindigkeit bestreiten und landete in der Gesamtwertung auf Rang 20. Janik Schmidt und Lukas Brill fuhren auf Rang 22 und 31 ins Ziel. Sieger wurde Tom Oster vom AMC Langgöns. In der MX1 Klasse gelang dem Aufenauer Daniel Schäffer ein fünfter Gesamtrang, was in Anbetracht des hochklassigen Starterfeldes eine sehr gute Leistung darstellt. Im zweiten Rennlauf setzte sich Schäffer mit einem hervorragenden Start an die Spitze des Feldes, musste sich jedoch im Laufe des Rennens geschlagen geben. In den Rennläufen „EVO“ für Motorräder aus den 1980er Jahren sicherte sich Rick Baumgart vom MSC Aufenau den zweiten Gesamtrang. Vorsitzender Karl Seipel wurde in der Classic Klasse für Oldtimer-Motorräder (älter 50 Jahre) insgesamt achter. Lupo Kratz musste auf 85 ccm sein erstes Rennen nach einem Sturz vorzeitig beenden, ist inzwischen jedoch wieder wohlauf. Neben den Motorrad-Klassen waren auch Quads in Aufenau am Start: Der Jüngste Fahrer des Feldes, Marlon Pfeifer vom MSC Aufenau, wurde in seinem ersten Motocross Rennen zwanzigster. Sieger wurde Joe Maessen aus den Niederlanden. Alle Ergebnisse des Rennwochenendes können unter www.mx-hessencup.de/ergebnisse eingesehen werden.

Insgesamt ziehen die Organisatoren eine positive Bilanz aus der Veranstaltung. Nach 2 Jahren Motocross-Rennpause in Aufenau war das Rennwochenende eine willkommene Abwechslung für alle Beteiligten. Das nächste Rennen plant der Verein bereits für den 25. und 26. September.

Einbuch im Vereinsheim 2020

Hessencup 2020 - Zwei Meistertitel für den MSC Aufenau

Hessencup 2020 - Zwei Meistertitel für den MSC Aufenau

Der Hessencup 2020 ist Geschichte. Und in Anbetracht der besonderen Umstände war es eine geschichtsträchtige Saison: Mit vier Rennen zwar die kürzeste, aber am Ende ein voller Erfolg, denn nach den erzwungenen Absagen und Verschiebungen zu Beginn der Corona-Pandemie konnten alle vier Veranstaltungen des umgebauten «Corona-Kalenders» stattfinden. Zwar teilweise ohne Zuschauer, jedoch konnte dank Maskenpflicht und Hygienekonzept auf den weitläufigen Sportgeländen hervorragender Amateursport mit vollen Starterfeldern aufgeboten werden.

 

So auch der vierte und letzte Lauf in Aarbergen-Kettenbach mit mehr als 270 Fahrer*innen.  Der MSC Michelbacher Hütte im DMV sorgte für perfekte Rahmenbedingungen und ein würdiges Meisterschaftsfinale. Die 1700 Meter lange Strecke war gut präpariert und das Wetter spielte mit – kalt, aber trocken. Nur in den ersten Trainingsläufen am Samstag war es noch feucht, dann fanden die Fahrer*innen eine gut befahrbare Strecke vor.

 

Wie bei den ersten Rennen waren auch wieder die Aufenauer Motocrosser recht erfolgreich unterwegs. Rick Baumgart konnte auf seiner Honda beide Läufe der EVO Klasse gewinnen, wurde Tagessieger und Meister der Klasse mit der Maximalpunktzahl von 200 Meisterschaftspunkten. Karl Seipel belegte mit seiner Maico in der Classic Klasse den zweiten Platz in der Tageswertung und wurde ebenfalls Meister in seiner Klasse. In der mit über 30 Fahrern sehr stark besetzten MX 1 Klasse kam Daniel Schäffer auf den hervorragenden 4. Platz und konnte sich noch auf Platz 4 in der Meisterschaft verbessern. Mit dem 12. Platz in Aarbergen hat Lukas Brill sein erstes Jahr nach dem Wechsel in die MX 2 Jugendklasse auf Platz 7 der Meisterschaft abgeschlossen. Olaf Pospiezsynski wurde auf seiner KTM 12. in der Einsteigerklasse und hat sich dadurch noch auf den 9. Platz in der Endwertung verbessert. In der Vereinswertung der erfolgreichsten Clubs belegte der MSC Aufenau den 4. Platz.

 

Da in diesem Jahr wegen der Corona Epedemie keine Hessencup  Meisterfeier stattfinden kann, wurde die Meisterehrung dann direkt vor Ort, bei Scheinwerferlicht, durchgeführt.

Flutlicht Motocross Hessencup 2020

Flutlicht Motocross Hessencup 2020

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage unser für Juni geplantes Flutlicht Motocross absagen.