Willkommen beim MSC Aufenau 1964 e.V. im DMV

News

Gastfahreranmeldung für 13. Juni geöffnet.

Wegen dem sehr starken Regen heute Nacht und weiterhin Regen ist die Strecke heute, am 06. Juni, leider geschlossen.

Anmeldungen für den 13. Juni sind ab sofort möglich

 

 

 

 

   

News

Gastfahreranmeldung für 13. Juni geöffnet.

Wegen dem sehr starken Regen heute Nacht und weiterhin Regen ist die Strecke heute, am 06. Juni, leider geschlossen.

Anmeldungen für den 13. Juni sind ab sofort möglich

 

 

 

 

Flutlicht Motocross Hessencup 2020

Flutlicht Motocross Hessencup 2020

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage unser für Juni geplantes Flutlicht Motocross absagen.

Jahreshauptversammlung 2020: Zwei große Rennen beim MSC Aufenau geplant

Jahreshauptversammlung 2020: Zwei große Rennen beim MSC Aufenau geplant

Der Vorstand des MSC Aufenau lud am Samstag den 18. Januar zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Zur Quelle in Aufenau ein. Neben den Ehrungen erfolgreicher Fahrer und der Neuwahl des Vorstandes war die Planung der kommenden Rennveranstaltungen ein wichtiger Tagesordnungspunkt.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung stand zunächst ein Rückblick auf die vergangene Saison an: Diese begann für den MSC Aufenau mit dem 47. Kinzigtal Motocross. Hierbei wurden Läufe zur Deutschen Quad Meisterschaft, zum DMV Ladies Cup und zum DMV Open Pokal ausgetragen. Die Rennveranstaltung war witterungsbedingt leider wenig erfolgreich. Fahrerinnen und Fahrer hatten besonders in den Trainingsläufen mit schlammiger Strecke zu kämpfen. Ganz anders sah es bei der zweiten Auflage des Flutlicht Motocross Hessencups aus: Bei gutem Wetter kamen Fahrer und Zuschauer voll auf ihre Kosten. Das Rahmenprogramm mit Flammenwerfern an der Zieleinfahrt, Feuerwerk und Renndisco bis in die Morgenstunden sorgte für ordentlich Action. Ebenfalls erfolgreich hatten die Aufenauer Vereinsmitglieder das IGE 3h Enduro über die Bühne gebracht. Trotz mäßiger Helferbeteiligung war die Veranstaltung mit mehr als 300 Fahrerinnen und Fahrern bei den Motorsportlern der Region beliebt. Gegen Ende des Jahres 2019 wurde zum 25-jährigen Bestehen des MX Hessencups die Meisterfeier beim MSC Aufenau ausgetragen. Abgerundet wurde das Jahr mit der Vergabe des DMSB Umweltpreises, den der Verein für seine Vorzeigeanlage erhielt. Insbesondere die Streckenbewässerungsanlage mit Regenwassernutzung sowie ein Waschplatz mit Wasser Kreislaufführung waren neben weiteren Maßnahmen ausschlaggebend für die Preisverleihung. Der mit 5000€ dotierte Preis wird für weitere Umweltmaßnahmen genutzt. Für die allgemeine Streckenpflege war 2019 erstmals die kleine, aus Vereinsmitteln beschaffte Planierraupe im Einsatz gewesen. Eine traurige Mitteilung aus dem Jahr 2019 war der Tod von Gründungsmitglied Paul Seipel; auch mit Reinhold Behringer hat der Verein den Verlust eines langjährigen Mitglieds zu beklagen.

Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2019 für die Aufenauer Motocrosser ein voller Erfolg: Die Vereinswertung des Motocross Hessencup konnte der MSC Aufenau als Vizemeister beenden. Die beiden angemeldeten Aufenauer Teams belegten außerdem die Plätze eins und zwei in der Teamwertung. Jonas Böttcher holte sich in der schnellen MX1 Klasse den zweiten Gesamtrang. Marvin Röder sicherte sich in der MX2 Klasse ebenfalls Rang 2 und wurde Meister in der hubraumoffenen Open Klasse. Unter den erwachsenen Vereinsfahrern war außerdem Robin Schauberger erfolgreich. Daniel Schäffer musste aufgrund eines Oberschenkelbruchs zu Beginn der Saison eine lange Rennpause einlegen. Unter den Jugendlichen Fahrern gelang Lukas Schmidt ebenfalls ein zweiter Gesamtrang in der MX2 Jugend Klasse. Lukas Brill wurde 8er auf 85 ccm und Marlon Pfeifer als dritte Jugendfahrer schnupperte beim IGE Rennen zum ersten Mal Rennluft. Alexander Freund, David Hohmann und Andreas Schmidt waren in der Quadklasse des Hessencup, bzw. der German Cross Country Serie flott unterwegs. Freund wurde Meister in der Klasse Quad ab 14 Jahren. Auf seiner Maico dominierte Karl Seipel wieder die Classic Wertung des Hessencups.

Die Vorstandswahlen verliefen erwartungsgemäß ohne große Überraschungen. Fast alle Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Neuer Jugendleiter wird Sven Pfeiffer und die Aufgaben des Kassierers fallen Olaf Pospiezsynski zu.

Für 2020 sind diesmal zwei Rennveranstaltungen in Aufenau geplant: Am 26. April werden beim traditionellen Kinzigtal Motocross Läufe zur deutschen Seitenwagen Meisterschaft, zur deutschen Quad Meisterschaft, sowie in einer hubraumoffenen Solo Klasse ausgetragen. Für den 06. Juni 2019 ist die vierte Auflage des Flutlicht Motocross Hessencup in Aufenau geplant. Nach der erfolgreichen Veranstaltung 2019 gilt es, in Aufenau wieder auf gutes Wetter zu hoffen.

Neben den ambitionierten Rennveranstaltungen will sich der Verein vor allem in Sachen Jugendarbeit weiterentwickeln. Um der finanziellen Einstiegshürde in den Motocross Sport zu begegnen, bietet der Verein ab der kommenden Saison für Kinder und jugendliche das Training auf zwei hochwertigen 65ccm bzw. 85ccm Motocross Maschinen an. Gegen einen überschaubaren Unkostenbeitrag werden Motorrad und Schutzausrüstung bereitgestellt. Für interessierte Kinder und jugendliche ist, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder ein Schnuppertag geplant.

MX Hessencup feiert 25-jähriges Bestehen – Fahrer des MSC Aufenau auch in der vergangenen Saison ganz vorne dabei

MX Hessencup feiert 25-jähriges Bestehen – Fahrer des MSC Aufenau auch in der vergangenen Saison ganz vorne dabei

Mit einer beeindruckenden Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen des Motocross- Hessencups feierte die „Motorrad-Offroad-Familie“ in der Wächtersbacher Heinrich-Heldmann-Halle ihre Sieger und Platzierten der abgelaufenen Saison. Im Rampenlicht standen mit Wolfgang Büttner, dem Initiator und Gründervater des Hessencups und Karl Seipel, 1. Vorsitzender des MSC Aufenau, auch zwei Motocross-Urgesteine, denen diese Sportart in Hessen und darüber hinaus sehr viel zu verdanken hat.

Über die Anfänge des MX-Hessencups und die Zusammenarbeit mit den offiziellen Verbänden ADAC sowie Deutscher Motorsport Verband (DMV) sprach Wolfgang Büttner (Offenbach) in seinem Grußwort. In seiner Heimatstadt Wächtersbach begrüßte Karl Seipel die etwa 300 Gäste der Veranstaltung und lobte neben Büttner ganz besonders das Team des MSC Aufenau, dem es gelungen ist, in den 25 Jahren des Bestehens des MX-Hessencups neben anderen Motocross Großveranstaltungen jährlich ein Rennen zum Hessencup zu veranstalten.

Als Geburtstag der Rennserie gilt der 10. Januar 1995, als auf der Autobahnraststätte Reinhardshain an der A5, im Herzen von Hessen, rund zwei Dutzend Motorcross-Enthusiasten trotz Wintereinbruch zusammenkamen und den Motocross- Breitensport in Hessen neu erfanden. Das Ziel des neuen Clubsport- Motocross-Cups war die Verbesserung der Startmöglichkeiten für die hessischen Fahrer, insbesondere für die Jugendfahrer. Inzwischen gehört der MX-Hessencup zu den traditionsreichsten, den bekanntesten und den fahrerstärksten Motocross-Clubsportserien Deutschlands.

Im Jahr 2006 investierte das Hessencup-Organisationsteam in eine Transponder-Zeitmessanlage und damit kam es zur digitalen Revolution im MX-Hessencup. Seit dieser Zeit verpasste der „Herr des Rechners“, Manuel Seipel, (Aufenau) wohl kaum eines der rund 120 Rennen. Eine neue Dimension brachte der MSC Aufenau im Jahr 2017 in die Clubsport-Serie: Einige Klassen des Hessencups wurden am Samstagabend unter einer mobilen Flutlichtanlage durchgeführt – ein ganz besonderes Erlebnis für Fahrer und Zuschauer; ein solches Event ist auch wieder für 2020 geplant.

Mit 18 Meistertiteln und als punktbester Fahrer avancierte Karl Seipel zum erfolgreichsten Fahrer seit Gründung des MX-Hessencups und wurde dafür in der jeweiligen Sonderwertung ausgezeichnet. Neben dem ersten Vorsitzenden des MSC Aufenau wurden auch zahlreiche seiner Vereinskollegen und Nachwuchsfahrer ausgezeichnet: Lukas Brill erreichte in der 85 ccm Klasse Rang 8; Lukas Schmidt wurde sogar zweiter in der MX2 Jugend Klasse bis 18 Jahre. Unter den Quad Piloten holte sich Alexander Freund den Meistertitel; gleiches gelang Marvin Röder in der hubraumoffenen Open Klasse. Röder wurde außerdem zweiter in der MX2 Hessenpokal Wertung (bis 250ccm), Jonas Böttcher wurde ebenfalls zweiter auf MX1 (bis 450 ccm). Ein Doppelsieg in der Teamwertung, sowie ein immerhin zweiter Platz in der Vereinswertung rundeten für den MSC Aufenau die sportlichen Erfolge ab.  Mit der Auslosung der Sieger in der Tombola und einem gemütlichen Beisammensein neigte sich der Jubiläumsabend in der voll besetzten Heinrich-Heldmann-Halle dem Ende entgegen.

Für das nächste Jahr steckt der MSC Aufenau bereits in den Vorbereitungen seiner Rennveranstaltungen: Mit den Deutschen Meisterschaften der Seitenwagen und der Quads (26. April) und der vierten Auflage des Flutlicht Motocross Hessencups (06. Juni) stehen wieder zwei Motocross Großveranstaltungen auf dem Programm.

Motorsport und Umwelt im Einklang – MSC Aufenau erhält DMSB Umweltpreis

Motorsport und Umwelt im Einklang – MSC Aufenau erhält DMSB Umweltpreis

Der Motorsportclub Aufenau hat den Umweltpreis 2018/2019 des Deutschen-Motorsport-Bundes (DMSB) erhalten. Dieser ist mit 5.000 Euro dotiert und wird als besondere Auszeichnung für den Umweltschutz im Bereich des Motorsports verliehen. Die Motocross Strecke in Aufenau sei beispielhaft dafür, dass Motorsport und Umweltschutz im Einklang möglich seien.

Der DMSB-Umweltpreis wurde beim „Abend des Ehrenamtes“ im Rahmen des DMSB-Kongresses im Hotel Esperanto in Fulda verliehen. Für den MSC-Aufenau, insbesondere für die ehrenamtlich tätigen Mitglieder, ist der Erhalt des DMSB-Umweltpreises eine Würdigung der in den vergangenen Jahren geleisteten Vereinsarbeit. Stellvertretend für des MSC Aufenau nahmen der 1. Vorsitzende Karl Seipel und der seit über 20 Jahren für den Verein ehrenamtlich tätige Architekt der Motorsportanlage Erich Korn den Pokal sowie einen Scheck über 5.000,00 € in Empfang.

Mit dem DMSB-Umweltpreis würdigt der Dachverband der deutschen Automobil- und Motorradsportler im Zweijahresturnus herausragende Leistungen zum Schutz und zur Erhaltung der Umwelt und der natürlichen Lebensgrundlagen. Gleichzeitig werden Umweltverträglichkeit und Zukunftsfähigkeit im Zusammenhang mit Motorsportaktivitäten gefördert.An der Umweltfachtagung im Rahmen des DMSB-Kongresses, bei der hochqualifizierte Motorsportexperten, Behörden und Spitzenverbände in Dialog traten, konnten die Vertreter des MSC-Aufenau ihr Umweltprojekt mit großem Erfolg vorstellen.

Prof. Dr. Karl-Friedrich Ziegahn (Mitglied der Jury und Präsidialbeauftragter für Umweltfragen) formuliert die Entscheidung der Jury die zur Vergabe des DMSB-Umweltpreises an den MSC-Aufenau führten wie folgt:

“…Der MSC Aufenau hat mit einer konsequent auf Umweltbelange hin weiterentwickelten Motorsport-Infrastruktur vorbildlich gehandelt und dabei zahlreiche gute Maßnahmen zu einem beispielgebenden Gesamtkonzept vereint. Besonders beeindruckt die technisch und baulich aufwendige Streckenbewässerungsanlage, die Regenwassernutzung in Kombination mit einer Kreislaufführung von Wasser aus dem Waschplatz sowie die fest installierten Versorgungsleitungen für Strom und Wasser. Die vereinseigene Trafostation sowie die Unterverteilungen machen den Gebrauch von üblichen mobilen Stromaggregaten überflüssig. Beeindruckend ist auch das Fahrerlager mit Garagen, die in den Hang gebaut wurden und somit als 'hässliche Betonklötze' verschwinden, da auch die Dächer begrünt wurden.

Die Art und Weise wie diese Maßnahmen umgesetzt und in ein Gesamtkonzept eingebunden werden, welches aus Umweltsicht wirklich beachtenswert ist, macht Eindruck. Wenn wir aus Umweltsicht einen sehr gut aufgestellten Verein, auch als Vorbild für andere, auszeichnen wollen, bei dem wohl ein Maximum der Einzelkomponenten stimmt, dann ist es Aufenau.

Das Umweltkonzept des MSC Aufenau überzeugt die Jury in verschiedenen Bewertungskriterien wie Energie- und Wasserverbrauch, Wasser- und Bodenschutz, eingesetzte Materialien, Transportwege, Biodiversität, Luftqualität und Treibhausgasemissionen.“