Aktuell: 1278627 Besucher seit dem 15.01.2001

IGE 3-Stunden Enduro

8./9. Juli 2017

 

 

Zeitplan

Starterlisten

Starterliste Quad

Pressebericht - Röder, Heise und Donnecker überzeugen

Bei witterungsbedingt perfekten Streckenbedingungen am Samstag und nach intensiver Streckenbewässerung in der Nacht zum Sonntag waren insgesamt mehr als 400 Enduristen in Aufenau am Start, erstmals dieses Jahr mit eigener Elektromotorrad-Wertung. Mit eineinhalb bis drei Stunden Fahrzeit kann man die Rennen der Interessengemeinschaft Endurosport (IGE) durchaus als Marathonrennen des Geländemotorradsports bezeichnen. Neben fahrerischem Können sind insbesondere eine gute Kondition sowie ein technisch einwandfreies Motorrad die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme.

Los ging es am Samstagmorgen bereits um 10:00 Uhr mit dem Wertungslauf der Kinderklassen. Die Nachwuchsfahrer des MSC Aufenau Lukas Schmidt, Lukas Brill und Caiz Klein gingen in der 85 ccm Klasse als fünfter, neunter und zehnter ins Ziel, gesamt Schnellster war Leonard Koch. In der stark besetzten Jedermannsklasse gingen ebenfalls einige Fahrer aus der Region an den Start: Henri Heise (Rang 2), Rick Baumgart (4) Janik Schmidt (6), Lukas Schell (14) und Robin Alic (29) waren die schnellsten Aufenauer Fahrer, Tom Kölbach erkämpfte sich unter den 166 Startern den Tagessieg. Am Rennsonntag wurden aufgrund der hohen Temperaturen die Läufe von drei auf zweieinhalb Stunden verkürzt. So waren die Rennen zum einen angenehmer für die Fahrer, zum anderen blieb dem Verein mehr Zeit für die Streckenbewässerung und Staubeindämmung zwischen den Rennläufen. Mit den hohen Temperaturen kamen vor allem Marvin Röder vom MSC Aufenau und Armin Donnecker vom MRSC Mernes gut zurecht. Die beiden belegten in der Meisterschaftsklasse bis 250ccm die Plätze eins und zwei, Dritter wurde Nielson Tägl. In der Klasse bis 450ccm gewann Manuel Günster vor Steffen Plößer und Guido Moos. In der hubraumstarken Klasse über 450ccm siegte Benedikt Müller vor Tom Kölbach und Jens Knapp. In der Youngster Wertung kam Noah Wenz mit zwei Minuten Vorsprung als erster ins Ziel, Zweiter wurde Henri Heise (MSC Aufenau), Rang drei ging an David Wagner. Als besonderes Schmankerl bot der MSC Aufenau, anders als bei IGE Rennen üblich, am Sonntagnachmittag noch ein Quadrennen an. Hier konnten interessierte Fahrer auf ihren Sportquads oder auf vierradgetriebenen all-terrain-vehicles (ATVs) an den Start gehen.  Vollständige Ergebnislisten aller Klassen des gesamten Rennwochenendes stehen zum Download unter www.ige-online.de zur Verfügung. Zusammenfassend blickt der Veranstalter auf eine erfolgreiche Veranstaltung mit zahlreichen Startern zurück. Mit schwierigen Witterungsbedingungen bei seinen Rennveranstaltungen hatte der Verein in den letzten Jahren schon häufiger zu tun, sodass die Aufenauer sich auch von der Hitze am Wochenende nicht aus der Ruhe bringen ließen. Als nächstes Event organisiert der Motorsport Club am 26. August erstmals ein Flutlicht Motocross, das den Absoluten Höhepunkt der diesjährigen Rennsaison darstellt.